navigation
Geschichte

Geschichte

Wilchingen - Osterfingen, zum Verhältnis zweier Nachbardörfer

Die alemannischen Einwanderer, unsere Vorfahren, liessen sich an Quellen und Bachläufen nieder; Trinkwasser für Mensch und Vieh. Wilchingen und Osterfingen sind Bachdörfer, erst durch die Eindeckung der Gräben sind sie zu den heutigen Strassendörfern geworden.

Unser Stammvater Wiliko hat sich für die Entwicklung seiner Siedlung einen weitaus günstigeren Ort ausgesucht als der Nachbar Ostrolf. Sie konnte sich über die ganze Talbreite des Klettgaus bis auf den Berg hinauf ausbreiten. Osterfingen im engen Seitental war in seiner Expansion zum vorneherein eingeengt. Gegen Norden und Osten steigen die Berghöhen des Südrandens an, gegen Süden und Westen dehnte sich das Sumpfgebiet des Weisweiler Sees. Um Ackerboden zu gewinnen, mussten die Osterfinger auf den Nack steigen und mühsam das Wangental urbarisieren.

mehr lesen...
powered by anthrazit